"Wie können Übergänge gelingen?" - Fachforum beim Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Dr. Birgit Reißig  - © Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Eine Herausforderung der Lebensphase Jugend besteht darin, Übergänge zu meistern: Jugendliche sollen selbstständig werden und Schwellen zwischen Schule und Arbeitswelt überwinden. Bei der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik gehört die Übergangsgestaltung daher zu den zentralen Anwendungsfeldern. Ein Fachforum am 5. Juni 2014 stellte die Resultate verschiedener Arbeitsformate zur Diskussion.

"Was fördert Mitbestimmung?" - Rückblick auf Fachforum

Ivo Züchner - © Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Dieses Fachforum veranstalteten wir im Rahmen des 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages am 4. Juni 2014 in Berlin. Es ging um verschiedene Aspekte zu der Frage, wie die Mitbestimmung von Jugendlichen - zum Beispiel in kommunalen Entscheidungsprozessen und in Ganztagsschulen - gefördert werden kann.

"Was brauchen Jugendliche in Bildungsorten?" - Fachforum ausgewertet

Tom Braun, Dorothee Wassener, Jasmin-Marei Christen - © Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Beim 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag veranstalteten wir am 4. Juni 2014 ein Fachforum zu jugend­politischen Handlungsbedarfen im Bereich Bildung. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Beiträge Schule und außerschulische Lernorte zum Wohlbefinden Jugendlicher leisten können.

"Auf dem Weg zu einer jugendfreundlichen Kommune" - Ergebnisse des Fachforums liegen vor

Uwe Lübking - © Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Das Fachforum fand im Rahmen des 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages am 5. Juni 2014 in Berlin statt. Es ging um die Bedürfnisse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen und daraus resultierende Merkmale einer jugendfreundlichen Kommune. Außerdem wurde das bundesweite Vorhaben „Kinderfreundliche Kommunen“ und die Begleitung von Pilotkommunen präsentiert.

Bündnis für Eigenständige Jugendpolitik in Rheinland-Pfalz geplant

Die rheinland-pfälzische Jugendministerin Irene Alt hat einen Dialog zur Entwicklung einer eigenständigen Jugendpolitik im Land eröffnet. Daran mitwirken wollen das Landesjugendministerium, die Jugendämter, der Landesjugendring, das Landesjugendamt, der Landesjugendhilfeausschuss, die Sportjugend, die Wohlfahrtsverbände und die Kommunalen Spitzenverbände.

Link zu www.jugendgerecht.de

×