Kernstück des dialogischen Prozesses sind Fachforen, Workshops und Tagungen, die sich inhaltlich mit den drei Anwendungsfeldern „Schule und außerschulische Lern- und Bildungsorte“, „Beteiligungschancen und -anlässe im politischen und öffentlichen Raum“ und „Übergangsgestaltung von der Schule in die Arbeitswelt“ auseinandersetzen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kinder- und Jugendhilfe, Schule, Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Medien und interessierter Öffentlichkeit erarbeiten gemeinsam Ansätze, Thesen und Positionen zur Gestaltung einer Eigenständigen Jugendpolitik. Dabei wirken immer auch Vertreterinnen und Vertreter der jungen Generation mit.

Die in den zentralen Fachforen entwickelten Positionen und Ergebnisse wurden mittels einer interaktiven Internetplattform des Projektes Ichmache>Politik (Deutscher Bundesjugendring) von Jugendlichen diskutiert und bewertet. Die Meinungen und Vorschläge der Jugendlichen flossen in den Prozess zurück.

„Unsere Gesellschaft wird Jugend gerecht, wenn…“ Jugendliche diskutieren mit dem Bundespräsidenten

Berlin, 3. Juni 2014

Bundespräsident Joachim Gauck zu Besuch im Messestand des Zentrums Eigenständige Jugendpolitik - © Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

„In jeder Generation gibt es solche und solche – verbündet euch mit den interessierten Alten!“ Diese Aufforderung richtete Bundespräsident Joachim Gauck an sechs Jugendliche, die er anlässlich der Eröffnung des 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages (DJHT) traf. Der Bundespräsident war am 3. Juni 2014 in Begleitung seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt und der Berliner Jugendsenatorin Sandra Scheeres in unseren Messestand gekommen, um mit den 17- bis 21-Jährigen über Mitbestimmung und Freiräume, über das Image von Jugend und über das Verhältnis zwischen Alt und Jung zu diskutieren.

Fachforum „Wie können Übergänge gelingen?" Beim 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Berlin, 5. Juni 2014

Dr. Birgit Reißig  - © Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Eine Herausforderung der Lebensphase Jugend besteht darin, Übergänge zu meistern: Jugendliche durchlaufen Prozesse der Verselbständigung und sollen gleichzeitig Schwellen zwischen Schule und Arbeitswelt überwinden. Im Dialogprozess zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik gehört die Gestaltung von Übergängen daher zu den zentralen Aufgabenfeldern. Die Resultate aus verschiedenen Arbeitsformaten wurden bei diesem Fachforum im Rahmen des 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags (DJHT) präsentiert und diskutiert.

Fachforum "Was fördert Mitbestimmung?" beim 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Berlin, 4. Juni 2014

Ivo Züchner - © Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Die demokratische Beteiligung junger Menschen gehört zu den exemplarischen Anwendungsfeldern im Dialogprozess zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik. Eine Expertengruppe des Zentrums Eigenständige Jugendpolitik erarbeitete hierzu Empfehlungen. Darüber hinaus wurden in Expertisen und Fachforen sowie beim Jugendbeteiligungsprojekt "Ichmache>Politik" einzelne Aspekte der Frage erörtert, wie Mitbestimmung besser gefördert werden kann. Die Erkenntnisse aus den genannten Arbeitsformaten wurden bei diesem Fachforum im Rahmen des 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags (DJHT) diskutiert.

Fachforum "Was brauchen Jugendliche in Bildungsorten?" beim 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Berlin, 4. Juni 2014

Tom Braun - © Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Selbstwirksamkeit und Wahlmöglichkeiten, Zuversicht und Zugänge, Beziehungen und Freiraum – das Wohlbefinden Jugendlicher hat verschiedene Dimensionen.
Die Frage, welche Beiträge Schule und außerschulische Bildungsorte dazu leisten kön­nen, stand im Mittelpunkt dieses Fachforums.

Fachforum "Auf dem Weg zu einer jugendfreundlichen Kommune" beim 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Berlin, 5. Juni 2014

Sarah Herz - © Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Wenn die Anliegen einer Eigenständigen Jugendpolitik in die Lebensräume von Jugendlichen hinein getragen werden sollen, gilt es, Jugendfreundlichkeit aus der Perspektive von Kommunen zu beschreiben. Im Fachforum ging es um spezifische Bedürfnisse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen und daraus resultierende Merkmale einer jugendfreundlichen Kommune.

3. bis 5. Juni in Berlin: Besuchen Sie uns beim Jugendhilfetag!

Flyer Cover DJHT 2014 Zentrum Eigenständige Jugendpolitik

Die Veranstaltungen des Zentrums Eigenständige Jugendpolitik auf dem 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag vom 3. bis 5. Juni 2014 in Berlin gibt es ab sofort in handlicher Übersicht als Flyer.
 

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu unserem Messestand und zu unseren Veranstaltungen beim Fachkongress.

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Fachforum „Unterstützen. Befähigen. Beteiligen. Begleiten. Junge Menschen in Übergängen"

Halle (Saale), 18. Februar 2014

© Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

In Kooperation mit dem Bundesjugendministerium und dem Deutschen Jugendinstitut veranstalteten wir unser 9. Fachforum „Unterstützen. Befähigen. Beteiligen. Begleiten. Junge Menschen in Übergängen" am 18. Februar 2014 von 11.00 bis 17.00 Uhr in den Franckeschen Stiftungen in Halle (Saale).

Fachforum „Beteiligung Macht Demokratie: Partizipation junger Menschen im politischen und öffentlichen Raum"

Hamburg, 5. Dezember 2013

© Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Im Rahmen unserer Fachforumsreihe veranstalteten wir in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) das 8. Fachforum „Beteiligung Macht Demokratie: Partizipation junger Menschen im politischen und öffentlichen Raum" am 5. Dezember 2013 in Hamburg.

Fachforum „Von der Jugend aus gedacht: Für ein neues Zusammenspiel von Schule und außerschulischen Lern- und Bildungsorten!"

Nürnberg, 8. Oktober 2013

© Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Im Rahmen unserer Fachforumsreihe haben wir in Kooperation mit dem Bundesjugendministerium und der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) unser 7. Fachforum „Von der Jugend aus gedacht: Für ein neues Zusammenspiel von Schule und außerschulischen Lern- und Bildungsorten!" veranstaltet. Das Fachforum fand am 8. Oktober 2013 in Nürnberg statt. 

Zwischenbilanztagung „Auf dem Weg zu einer Allianz für Jugend"

Berlin, 24./25. April 2013

© Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotograf: Kevin Mertens

Gemeinsam mit dem Bundesjugendministerium veranstalteten wir am 24./25. April 2013 unsere Zwischenbilanztagung in Berlin. Mit 150 angemeldeten Vertreterinnen und Vertretern aus Schule, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Zivilgesellschaft, Jugendhilfe, Politik und Verwaltung sowie der jungen Generation selbst wurden bisherige Ergebnisse diskutiert und konkrete jugendpolitische Handlungsbedarfe benannt. Mit der Tagung wurde außerdem ein weiiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer „Allianz für Jugend" gesetzt.

Workshop zu jugendlichen Lebenswelten

Berlin, 19. März 2013

© Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotograf: Kevin Mertens

Am 19. März 2013 veranstalteten wir einen Workshop zum Thema „Lebenswelten Jugendlicher“. Geladene Vertreterinnen und Vertreter der Steuerungsgruppe des „Zentrums Eigenständige Jugendpolitik“, des Bundesjugendministeriums und weitere Expertinnen und Experten diskutierten zum Thema.  

Fachforum „Erstmal den Abschluss machen - und dann? Junge Menschen in Ausbildung und beim Berufseinstieg“

Frankfurt am Main, 5. März 2013

© Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kieswetter

Am 5. März 2013 fand in Frankfurt am Main unser sechstes Fachforum, diesmal in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit, statt. Etwa 100 Teilnehmende aus Jugendhilfe, Wirtschaft, Politik und Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Jugendliche diskutierten darüber, wie die Ausbildung und der Übergang in den Arbeitsmarkt gelingen können.

Projekttag: „Eigenständige Jugendpolitik?! Innovationsfonds zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik”

Berlin, 18. Dezember 2012

© Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotografin: Isabel Kiesewetter

Am 18. Dezember 2012 veranstalteten wir in Berlin einen Fachtag für die Projekte, die aus dem Innovationsfonds des Bundesjugendministeriums zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik gefördert werden. Dabei ging es um Austausch, Vernetzung und Verortung der Projekte im Gesamtprozess.

Fachforum „Lokale 'Allianzen für Jugend' - Mitdenken, mitlenken! Zur Weiterentwicklung von Jugendhilfeplanung, Jugendhilfeausschüssen und Jugendberichterstattung für eien Eigenständige Jugendpolitik“

Potsdam, 5. Dezember 2012

© Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotograf: Andreas Lemke

Das fünfte Fachforum „Lokale ,Allianzen für Jugend‘ – Mitdenken, Mitlenken! Zur Weiterentwicklung von Jugendhilfeplanung, Jugendhilfeausschüssen und Jugendberichterstattung für eine Eigenständige Jugendpolitik" fand in Kooperation mit dem Bundesjugendkuratorium und den Kommunalen Spitzenverbänden am 5. Dezember 2012 in Potsdam statt. Um Jugendlichen bessere Lebens-, Bildungs- und Entwicklungsbedingungen bieten zu können, brauchen alle relevanten gesellschaftlichen Gruppen und Akteure eine gemeinsame Strategie. Dafür bedarf es der Vernetzung insbesondere dort, wo junge Menschen aufwachsen – in den Kommunen.

Fachforum „Jugendwelten zwischen 8 und 16 Uhr. Schule als Lern- und Lebensort”

Köln, 25. September 2012

© Geschäftsstelle „Zentrum Eigenständige Jugendpolitik“, Fotograf: Markus Bigge

Das vierte Fachforum war dem für Jugendliche zentralen Lern- und Lebensort Schule gewidmet. Auf Grundlage eines gemeinsamen Verständnisses ganzheitlicher Bildung betrachten wir Schule als Erfahrungs- und Erlebnisraum von Jugendlichen zum eigenständigen Lernen mit Freiräumen sowie unterstützender Orientierung und Begleitung in Lebensfragen.

Fachforum „Weichenstellungen für die Zukunft! Übergänge im Jugendalter gestalten”

Leipzig, 3. Mai 2012

Im dritten Fachforum wurden Vorschläge und Ansätze für die erfolgreiche Gestaltung entwicklungsbezogener und institutioneller Übergänge im Jugendalter diskutiert. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche unterstützende Rolle Schule und außerschulische Bildungsangebote, Peers und Wirtschaft bei der Übergangsgestaltung einnehmen können.

Fachforum „Teilhabe junger Menschen vor Ort”

Mainz, 22. Februar 2012

Das zweite Fachforum hatte die erforderlichen Bedingungen und Voraussetzungen für eine nachhaltige und gelingenden Beteiligung von Jugendlichen vor Ort zum Gegenstand. Es wurde der Frage nachgegangen, wie Partizipation als Modell zum Alltag werden kann, in dem Mitbestimmungsmöglichkeiten strukturell verankert sind.

Fachforum „Anerkennung außerschulischer Bildung”

Berlin, 13. Dezember 2011

Außerschulische Bildung ist im Lebensverlauf junger Menschen von großer Bedeutung für ihre Persönlichkeitsentwicklung und den Erwerb von Kernkompetenzen. Das erste Fachforum hatte die Anerkennung nicht formal erworbener Kompetenzen durch Gesellschaft, formale Bildungsträger, Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zum Gegenstand.

Link zu www.jugendgerecht.de

×