Workshop zu jugendlichen Lebenswelten

Am 19. März 2013 veranstalteten wir einen Workshop zum Thema „Lebenswelten Jugendlicher“. Geladene Vertreterinnen und Vertreter der Steuerungsgruppe des „Zentrums Eigenständige Jugendpolitik“, des Bundesjugendministeriums und weitere Expertinnen und Experten diskutierten zum Thema.  

Hinter der Bezeichnung „Jugend“ verbergen sich sehr unterschiedliche Lebenswelten und -entwürfe. Bei der Entwicklung einer Politik für junge Menschen gilt es, diese Vielfalt zu berücksichtigen. Der Workshop diente daher dem Austausch zu folgenden Fragen:

  • Mit welchen Themen, Inhalten und Formaten sind Jugendliche in den unterschiedlichen Milieus ansprechbar?
  • Welche Formen der Partizipation und Selbstorganisation bevorzugen Jugendliche in unterschiedlichen Milieus?
  • Wie kann die Eigenständige Jugendpolitik milieuspezifisch verankert werden?

In das Thema führte Dr. Marc Calmbach vom Sinus-Institut ein. In seinem Vortrag stellte er die Sinus-Studie vor, in der verschiedene jugendliche Lebenswelten detailliert beschrieben und erläutert werden. Martina Gille vom Deutschen Jugendinstitut stellte im Anschluss verschiedene jugendliche Lebenslagen und damit einhergehende Herausforderungen vor. Anschließend wurden zielgruppenspezifische Politikansätze und -inhalte diskutiert, die bei der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik berücksichtigt werden könnten.

  • Präsentation zum Vortrag von Dr. Marc Calmbach (Download)
  • Präsentation zum Vortrag von Martina Gille (Download)

zurück zur Übersicht

Link zu www.jugendgerecht.de

×